Interessengemeinschaft Modellbahn Ronsdorf

Weihnachtsdampf im Harz
14. - 16. Dezember 2014


- Hin-und Rückfahrt im komfortablen Reisebus der Firma Wiedenhoff aus Solingen.

- Zwei Übernachtungen mit Halbpension im ****Sterne-HKK-Hotel in Wernigerode.

- Fahrt mit dem Dampfzug auf den winterlichen Brocken.

- Besuch des Weihnachtsmarktes in Wernogerode.

- Führung durch das Bahnbetriebswerk Wernigerode-Westerntor der HSB.

- Kosten: 279,00 € im DZ (EZ-Zuschlag: 30,00 €).

- Bei Buchung und Zahlung bis zum 31.05.2014 gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 15,00 € pro Person.

- Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 20 Personen.

Den Flyer mit der Anmeldung gibt es [hier]

 

Harzdampf-Erlebnistour
am 21.-23. April 2012

Drei Tage Dampf im Harz

Bereits zum zweiten Mal führte eine Erlebnisfahrt der Interessengemeinschaft Modellbahn Ronsdorf (IGM) in den Harz. Ziel war wie im Herbst 2010 Wernigerode mit seiner historischen Altstadt.
Am Samstag, den 20. April 2012 ging es morgens mit einem Reisebus von Wiedenhoff in Richtung Göttingen, von dort aus quer durch den Harz. Am Bahnhof „Elend“ kreuzte der erste Dampfzug der Harzquerbahn. In Wernigerode erwartete die 24-köpfige Reisegruppe eine kurzweilige Stadtführung. Im Anschluss blieb Zeit, den Ort noch auf eigene Faust zu erkundigen.
Am Sonntag ging es mit dem Dampfzug hinauf zum Brocken. Oben angekommen, war die Temperatur unter den Nullpunkt gesunken. Nebel, Schnee und kurze Sonnenstrahlen wechselten sich ab. Eine kleine Gruppe machte sich zu Fuß in Richtung Schierke auf, der Rest fuhr wieder per Bahn zurück ins Tal.
Eine Besichtigung des HSB-Bahnbetriebswerks in Wernigerode stand am Montag morgen auf dem Programm. Dort erhielt die Gruppe einen interessanten Eindruck, wie das Rollmaterial der Schmalspurbahn gewartet und repariert wird. Da es sich um einen regulären Arbeitstag handelte, war dort einiges los.
Die Reise erhielt ihren Abschluss mit einem dreistündigen Abstecher nach Quedlinburg. Von dort brachte Busfahrer Axel Pattberg, der auch die erste Harztour begleitet hatte, die Gruppe am Nachmittag wieder sicher zurück nach Wuppertal.

Harzdampf-Erlebnistour
am 16./17. Oktober 2010

Mit Volldampf in den Harz

Erstmals hat die Interessengemeinschaft Modellbahn Ronsdorf (IGM) ein neues Reiseziel angesteuert. Am 16. und 17. Oktober 2010 stand ein abwechslungsreicher Ausflug in den Harz auf dem Programm. Ziel der Reise war Wernigerode und natürlich ein Ausflug mit dem Dampfzug auf den Brocken.

Los ging es am Samstagmorgen am Ronsdorfer Stadtbahnhof mit einem modernen Reisebus des Solinger Unternehmens Wiedenhoff Reisen. Am späten Vormittag erreichten wir mit dem Bahnhof Drei Annen Hohne das erste Ziel, hier konnte bereits ein wenig Dampflokrauch geschnuppert werden. Gegen 14 Uhr trafen wir am HKK-Hotel in Wernigerode ein. Dort erwartete uns bereits ein Stadtführer, der die Gruppe rund eine Stunde mit amüsanten Kommentaren durch die Altstadt begleitete. Aufgrund des schlechten Regenwetters musste die geplante Wanderung durch den Nationalpark Harz leider ausfallen.

Der restliche Nachmittag stand zur freien Verfügung. Am Abend wurden die Harzbesucher mit einem mehrgängigen Dinner im Hotel verwöhnt. Der Mitreisende Edwin Markert hatte darüber hinaus eine kleine Abendüberraschung organisiert. In unmittelbarer Nähe zum Hotel konnte noch eine große Spur-0-Anlage besichtigt werden. Das historische Märklin-Rollmaterial vermochte zu beeindrucken.

Der Sonntagmorgen begann mit einem reichhaltigen Frühstück, aber auch mit viel Nebel in Wernigerode. Gegen zehn Uhr ging es mit dem Bus zum Bahnhof Westerntor. Nun hieß es Fahrkarten verteilen und auf den Zug warten. Die IGM hatte extra einen Waggon bei der HSB (Harzer-Schmalspurbahnen) reserviert, mit Volldampf ging es dann über Drei Annen Hohne und Schierke hoch zum Brocken. Mit zunehmender Höhe besserte sich auch das Wetter, der Nebel verzog sich teilweise. Auf 1142 Meter stand die 40-köpfige Reisegruppe plötzlich im Schnee, der Winter hatte bereits Einzug gehalten.

Die Rückreise nach Wernigerode konnte jeder selber gestalten. Viele nutzten die herauskommende Sonne zu einer Wanderung bis nach Schierke, andere nahmen wieder den Dampfzug bergab. Pünktlich um 17 Uhr hatten sich wieder alle am Bus versammelt, dann ging es wieder zurück nach Wuppertal, das gegen 22.15 Uhr erreicht wurde.